Artikel Debian

Benutzeravatar
davidvajda.de
Site Admin
Beiträge: 1515
Registriert: Di Jul 18, 2023 8:36 pm
Wohnort: D-72072, Tübingen
Kontaktdaten:

Artikel Debian

Beitrag von davidvajda.de »

Ich habe ein System Upgrade gemacht, von

Code: Alles auswählen

Debian Bullseye 
nach

Code: Alles auswählen

Debian Bookworm
Wer es wissen will:

Code: Alles auswählen

Debian Bullseye: Version 11
nach

Code: Alles auswählen

Debian Bookworm: Version 12
Nun, was war eigentlich der Grund. Der Grund war eine Meldung, wie diese:

Code: Alles auswählen

 [xxxxxx.xxxxxx] systend-journald[xxx]: Failed to write entry (24 items, 581 bytes), ignoring: Read-only file system
 
Und eine Meldung, wie diese

Code: Alles auswählen

[xxxxxx.xxxxxx] systemd-journald[xxx]: Failed to write entry (xx items, xxx bytes), ignoring: Read-only file system
[xxxxxx.xxxxxx] systemd-journald[xxx]: Failed to rotate /var/log/journal/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx/system.journal: Read-only file system
Nun, dazu habe ich neulich schon was gesagt.
  1. Ich habe einen Dateisystemcheck über eine Liveversion gemacht. Das geht mit

    Code: Alles auswählen

    fsck /dev/sda3
    Zum Beispiel
  2. Es sind keine Fehler. Dann habe ich den Inhalt von

    Code: Alles auswählen

    /var/log/journal/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx/system.journal
    Mit

    Code: Alles auswählen

    rm -r /var/log/journal/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx/system.journal/*
    Gelöscht. Das hat nichts geholfen
  3. Die Ergebnisse im Netz waren nicht vielversprechend. es war sogar die Rede von SSD-Fehlern. Ich habe in diesem Falle einen ganz guten Intel Computer. Er hat am Anfang Analysetools. Die Festplatte von den zwei ist OK
Ich habe das System geupgradet. Wie geht das?
  1. Ich habe hier nachgeschaut:
    https://ostechnix.com/upgrade-to-debian ... debian-11/
    Das hat mich nur bestätigt
  2. Also generell können sie das System im laufenden Betrieb upgraden. Sie haben ja den Kernel. Und der Kernel ist bei mir

    Code: Alles auswählen

    /boot/vmlinuz-6.1.0-13-amd64
    
    aber der alte ist auch noch da:

    Code: Alles auswählen

    /boot/vmlinuz-5.10.0-26-amd64
    
    Der Version

    Code: Alles auswählen

     5.10 
    ist von

    Code: Alles auswählen

     Debian 11 
    Und dann kommt noch

    Code: Alles auswählen

    initrd
    
    Das sind bei mir

    Code: Alles auswählen

    /boot/initrd.img-5.10.0-26-amd64
    /boot/initrd.img-6.1.0-13-amd64
    
    Dann sehen sie die alte Version ist erhalten. Während sie das neue System aufsetzen, wird jedes Binary ersetzt. Allerdings ist der alte Kernel ja doch, wo er ist. Und eigentlich läuft der Kernel ja im RAM. Deswegen funktioniert das neu aufsetzen, beim Aktuellen Betrieb.
  3. Der Kernel. Aber auch

    Code: Alles auswählen

    grub-uefi
    
    Der Bootloader kommen ja als Packages daher. Bei Debian

    Code: Alles auswählen

    *.deb
    
    Deswegen geht das.
  4. Das erste, was man machen sollte, wäre so oder so, das System auf den aktuellen Stand bringen. Wie in dem Artikel steht. Das geht mit

    Code: Alles auswählen

     $ sudo apt update 
    und

    Code: Alles auswählen

     $ sudo apt upgrade 
    und

    Code: Alles auswählen

     $ sudo apt dist-upgrade 
  5. Jetzt müssen wir ja wissen, die Quellen unserer Pakete liegen in:

    Code: Alles auswählen

    /etc/apt/sources.list
    
    Ich zeige mal den Inhalt meiner

    Code: Alles auswählen

    david@git:~$ cat /etc/apt/sources.list 
    # deb cdrom:[Debian GNU/Linux 11.3.0 _Bullseye_ - Official amd64 NETINST 20220326-11:22]/ bookworm main
    
    #deb cdrom:[Debian GNU/Linux 11.3.0 _Bullseye_ - Official amd64 NETINST 20220326-11:22]/ bookworm main
    
    deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
    deb-src http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
    
    deb http://security.debian.org/debian-security bookworm-security main
    deb-src http://security.debian.org/debian-security bookworm-security main
    
    # bookworm-updates, to get updates before a point release is made;
    # see https://www.debian.org/doc/manuals/debian-reference/ch02.en.html#_updates_and_backports
    deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm-updates main
    deb-src http://deb.debian.org/debian/ bookworm-updates main
    
    # This system was installed using small removable media
    # (e.g. netinst, live or single CD). The matching "deb cdrom"
    # entries were disabled at the end of the installation process.
    # For information about how to configure apt package sources,
    # see the sources.list(5) manual.
    
    # Backports-Paketquelle
    deb http://deb.debian.org/debian bookworm-backports main contrib non-free non-free-firmware
    david@git:~$ 
    
    Also

    Code: Alles auswählen

    david@git:~$ cat /etc/apt/sources.list 
    # deb cdrom:[Debian GNU/Linux 11.3.0 _Bullseye_ - Official amd64 NETINST 20220326-11:22]/ bookworm main
    
    #deb cdrom:[Debian GNU/Linux 11.3.0 _Bullseye_ - Official amd64 NETINST 20220326-11:22]/ bookworm main
    
    deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
    deb-src http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
    
    deb http://security.debian.org/debian-security bookworm-security main
    deb-src http://security.debian.org/debian-security bookworm-security main
    
    # bookworm-updates, to get updates before a point release is made;
    # see https://www.debian.org/doc/manuals/debian-reference/ch02.en.html#_updates_and_backports
    deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm-updates main
    deb-src http://deb.debian.org/debian/ bookworm-updates main
    
    # This system was installed using small removable media
    # (e.g. netinst, live or single CD). The matching "deb cdrom"
    # entries were disabled at the end of the installation process.
    # For information about how to configure apt package sources,
    # see the sources.list(5) manual.
    
    # Backports-Paketquelle
    deb http://deb.debian.org/debian bookworm-backports main contrib non-free non-free-firmware
    
    Wir sehen also, die Quellen sind etwas, wie:

    Code: Alles auswählen

    deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
    
    Wir sehen hier das Wort

    Code: Alles auswählen

    bookworm
    
    das ist die aktuelle version

    Vorher stand

    Code: Alles auswählen

    bullseye 
    
    wenn

    Code: Alles auswählen

    bullseye 
    
    drin steht, müssen wir das blos ersetzen. Das kann man per Hand machen oder wie der Artikel beschreibt, mit
    Zu diesem Programm sage ich im nächsten Artikel was. dient mit regulären Ausdrücken dazu, Zeichenketten zu ersetzen, oder aus zu lassen

    Also

    Code: Alles auswählen

    $ sudo sed -i 's/bullseye/bookworm/g' /etc/apt/sources.list
    
    ersetzt

    Code: Alles auswählen

    bullseye
    
    durch

    Code: Alles auswählen

    bookworm
    
  6. Jetzt machen wir das upgrade:

    Erst Mal

    Code: Alles auswählen

    $ sudo apt update
    
    Dann: Das kleine

    Code: Alles auswählen

    $ sudo apt upgrade --without-new-pkgs
    
    Dann das grosse

    Code: Alles auswählen

    $ sudo apt full-upgrade
    
Es sieht gut aus, normalerweise ist der Fehler sonst schon nach spätestens 2h aufgetreten. Ich das mit der SSD ist Panikmache. Ich glaube nicht, dass das stimmt und dass am System, inzwischen etwas fehlerhaft war.

ich habe nach Antworten gesucht, allerdings keine gefunden. Obwohl der Fehler oft auftauchte.
Antworten